Preis anfragen

Entsorgung von Flüssigkeiten und festen Stoffen

Die Entsorgung von Flüssigkeiten und festen Stoffen wie Altöl, Emulsionen, Lösemittel, Ölfilter, Ölabscheider und Farben
ist für uns wichtiges Thema, da diese Stoffe potenziell schädlich für die Umwelt und die menschliche Gesundheit sein können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie diese Stoffe entsorgt werden können:

  1. Recycling: Manche Flüssigkeiten und festen Stoffe können recycelt werden, indem sie aufbereitet und wiederverwendet werden.
    Beispiele hierfür sind Altöl und Ölfilter.

  2. Einsammlung und Entsorgung erfolgt  durch unsere spezialisierten Partner:
    Unsere Partner, die sich auf die Sammlung und Entsorgung von gefährlichen Abfällen wie Flüssigkeiten und festen Stoffen spezialisiert haben.
    Diese Partner und Baumann Mineralölvertrieb haben die notwendigen Genehmigungen und Vorkehrungen,
    um sicherzustellen, dass die Entsorgung dieser Stoffe den geltenden Vorschriften entspricht.

  3. Die Entsorgung erfolgt in speziellen Anlagen: Gefährliche Abfälle wie Flüssigkeiten und feste Stoffe müssen oft in speziellen Anlagen entsorgt werden,
    die für die sichere Behandlung und Entsorgung dieser Stoffe ausgelegt sind.

Es ist wichtig, dass gefährliche Abfälle wie Flüssigkeiten und feste Stoffe immer ordnungsgemäß entsorgt werden,
um mögliche negative Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit zu vermeiden.

Die Entsorgung von Flüssigkeiten und festen Stoffen wie Altöl, Emulsionen, Lösemittel, Ölfilter, Ölabscheider und Farben ist für uns wichtiges Thema, da diese Stoffe potenziell schädlich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Entsorgung von Flüssigkeiten und festen Stoffen

Die Entsorgung von Flüssigkeiten und festen Stoffen wie Altöl, Emulsionen, Lösemittel, Ölfilter, Ölabscheider und Farben
ist für uns wichtiges Thema, da diese Stoffe potenziell schädlich für die Umwelt und die menschliche Gesundheit sein können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie diese Stoffe entsorgt werden können:

  1. Recycling: Manche Flüssigkeiten und festen Stoffe können recycelt werden, indem sie aufbereitet und wiederverwendet werden.
    Beispiele hierfür sind Altöl und Ölfilter.

  2. Einsammlung und Entsorgung erfolgt  durch unsere spezialisierten Partner:
    Unsere Partner, die sich auf die Sammlung und Entsorgung von gefährlichen Abfällen wie Flüssigkeiten und festen Stoffen spezialisiert haben.
    Diese Partner und Baumann Mineralölvertrieb haben die notwendigen Genehmigungen und Vorkehrungen,
    um sicherzustellen, dass die Entsorgung dieser Stoffe den geltenden Vorschriften entspricht.

  3. Die Entsorgung erfolgt in speziellen Anlagen: Gefährliche Abfälle wie Flüssigkeiten und feste Stoffe müssen oft in speziellen Anlagen entsorgt werden,
    die für die sichere Behandlung und Entsorgung dieser Stoffe ausgelegt sind.

Es ist wichtig, dass gefährliche Abfälle wie Flüssigkeiten und feste Stoffe immer ordnungsgemäß entsorgt werden,
um mögliche negative Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit zu vermeiden.

Folgende Abfallschlüsselnummern können Sie über uns Entsorgen:

07 01 04* andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen \r\nBeispiel: Lackreste, Verdünnerreste,
07 02 99

Abfälle a. n. g.

07 03 04* andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen
07 06 03* halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen
07 06 01*

wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen

07 06 07* halogenierte Reaktions- und Destillationsrückstände
07 06 08* andere Reaktions- und Destillationsrückstände
07 06 09* halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien
07 06 10* andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien
07 06 11* Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten
07 06 12 Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 06 11 fallen
07 06 04* andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen
07 07 03* halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen
07 07 04* andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen
07 07 07* halogenierte Reaktions- und Destillationsrückstände
07 07 08* andere Reaktions- und Destillationsrückstände
07 07 09* halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien
07 07 10* andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien
07 07 11* Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten
07 07 12 Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 07 11 fallen
07 07 01* wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen
08 01 12 Farb- und Lackabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 01 11 fallen \r\nBeispiele: UV-Lacke auf Wasserbasis, UV härtende Wasserlacke,
08 01 13* Farb- oder Lackschlämme, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten
08 01 14 Farb- oder Lackschlämme mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 ß1 13 fallen
08 01 15* wässrige Schlämme, die Farben oder Lacke mit organischen Lösemitteln oder anderen gefährlichen Stoffen enthalten
08 01 16    wässrige Schlämme, die Farben oder Lacke enthalten, mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 01 15 fallen \r\nBeispiele: Dispersionsfarbe, Acryldispersion, Kunstharzdispersionsanstriche.
08 01 17* Abfälle aus der Farb- oder Lackentfernung, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten
08 01 18 Abfälle aus der Farb- oder Lackentfernung mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 01 17 fallen
08 01 19* wässrige Suspensionen, die Farben oder Lacke mit organischen Lösemitteln oder anderen gefährlichen Stoffen enthalten
08 01 20 wässrige Suspensionen, die Farben oder Lacke enthalten, mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 01 19 fallen
08 01 21* Farb- oder Lackentfernerabfälle
08 01 99 Abfälle a. n. g.
08 01 11* Farb- und Lackabfälle, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten
10 11 12 Glasabfall mit Ausnahme desjenigen, der unter 10 11 11 fällt
10 11 13* Glaspolier- und Glasschleifschlämme, die gefährliche Stoffe enthalten
10 11 14 Glaspolier- und Glasschleifschlämme mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 11 13 fallen
10 11 11* Glasabfall in kleinen Teilchen und Glasstaub, die Schwermetalle enthalten (z.B. aus Elektronenstrahlröhren)
12 01 02 Eisenstaub und -teile
12 01 03 NE-Metallfeil- und -drehspäne
12 01 04 NE-Metallstaub und -teilchen
12 01 05 Kunststoffspäne und -drehspäne
12 01 06* halogenhaltige Bearbeitungsöle auf Mineralölbasis (außer Emulsionen und Lösungen)
12 01 07* halogenfreie Bearbeitungsöle auf Mineralölbasis (außer Emulsionen und Lösungen)
12 01 08* halogenhaltige Bearbeitungsemulsionen und -lösungen
12 01 09* halogenfreie Bearbeitungsemulsionen und -lösungen \r\nBeispiele: Kühlschmieremulsion, Kühlschmiermittel oder Kühlschmierstoffe, KSS, Bohrmilch oder Schleifmilch,
12 01 10* synthetische Bearbeitungsöle Abfall-Abfallbezeichnung Schlüssel
12 01 12* gebrauchte Wachse und Fette
12 01 13 Schweißabfälle
12 01 14* Bearbeitungsschlämme, die gefährliche Stoffe enthalten
12 01 15 Bearbeitungsschlämme mit Ausnahme derjenigen, die unter 12 01 14 fallen
12 01 16* Strahlmittelabfälle, die gefährliche Stoffe enthalten
12 01 01 Eisenfeil- und -drehspäne
12 01 18* ölhaltige Metallschlämme (Schleif-, Hon- und Läppschlämme)
12 01 19* biologisch leicht abbaubare Bearbeitungsöle
12 01 20* gebrauchte Hon- und Schleifmittel, die gefährliche Stoffe enthalten
12 01 17 Strahlmittelabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 12 01 16 fallen \r\nBeispiel: Sand vom Sandstrahlen, Sandstrahlabfälle, Sandstrahlreste
12 03 02* Abfälle aus der Dampfentfettung
12 03 01* wässrige Waschflüssigkeiten
13 01 04* chlorierte Emulsionen
13 01 05* nichtchlorierte Emulsionen
13 01 09* chlorierte Hydrauliköle auf Mineralölbasis
13 01 10* nichtchlorierte Hydrauliköle auf Mineralölbasis
13 01 11* synthetische Hydrauliköle
13 01 12* biologisch leicht abbaubare Hydrauliköle
13 01 13* andere Hydrauliköle
13 01 01* Hydrauliköle, die PCB 11) enthalten
13 02 05* nichtchlorierte Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle auf Mineralölbasis
13 02 06* synthetische Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle
13 02 07* biologisch leicht abbaubare Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle
13 02 08* andere Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle
13 02 04* chlorierte Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle auf Mineralölbasis
13 03 06* chlorierte Isolier- und Wärmeübertragungsöle auf Mineralölbasis mit Ausnahme derjenigen, die unter 13 03 01 fallen
13 03 07* nichtchlorierte Isolier- und Wärmeübertragungsöle auf Mineralölbasis
13 03 08* synthetische Isolier- und Wärmeübertragungsöle
13 03 09* biologisch leicht abbaubare Isolier- und Wärmeübertragungsöle
13 03 10* andere Isolier- und Wärmeübertragungsöle
13 03 01* Isolier- und Wärmeübertragungsöle, die PCB enthalten

 

Zuletzt angesehen